CVH-kompakt II

    • 16. Dezember 2016
    450 300 Freie evangelische Gemeinde Bonn

    Ein Angebot für Interessierte, die die theologischen Grundlagen ihres Glaubens (besser) kennenlernen wollen. Hier können Sie kurz und kompakt etwas über die Kirchengeschichte erfahren, alltagsbezogene Theologie kennen lernen oder tiefer in ein spezifisches biblisches Thema einsteigen. Jeden Abend gibt es einen spannenden Vortrag von interessanten Referenten mit anschließender Diskussion.

    Wann und wo? Vom 19.–22. Juni 2017, jeweils 19:30 bis 21:00 Uhr in der FeG Bonn, Hatschiergasse 19 (CVH-Raum).

    Die Themen:

    • Montag, 19. Juni 2017
      „Luthers reformatorische Wende“
      Referent: Dr. Wolf Christian Jaeschke, Mitarbeiter der Navigatoren, Mitglied der FeG Bonn
      Der Referent erzählt davon, was Luther als junger Professor in seinen Vorlesungen über die Psalmen und über die Briefe an die Römer, Galanter und Hebräer entdeckte.
    • Dienstag, 20. Juni 2017
      Luther-Filmabend mit anschließender Diskussion
      Moderator: Harald Börner
      Der 2003 entstandene Kinofilm gibt einen sehr guten Überblick in das Leben und Werk Luthers sowie das historische Umfeld zu Beginn der Neuzeit. Nach dem Film ist Raum für Austausch und weitere Fragen.
    • Mittwoch, 21. Juni 2017 (Ort: Hatschiergasse 12, Saal)
      „Sola scriptura – Das Schriftverständnis zur Zeit der Reformation und heute“
      Referent: Andreas Fehler, Pastor der FeG Bonn
      „Allein die Schrift“ ist eine der Hauptlehren Luthers, die besagt, dass nur die Bibel, nicht weitere Schriften oder Traditionen Gültigkeit haben. „Wenn wir glauben könnten, dass Gott selbst in der Heiligen Schrift mit uns spricht, dann würden wir eifrig darin lesen. Wir wären sicher, dass hier unser Lebensglück geschmiedet wird“, schrieb Luther. Aber wie verstand Luther die Bibel, und wie verstehen wir sie heute, 500 Jahre später?
    • Donnerstag, 22. Juni 2017 (Ort: Hatschiergasse 19, Saal)
      „Luthers Entdeckung der Gnade – für uns heute noch relevant?“
      Referent: Tony Ibarra, Leiter der internationalen Gemeinde „Jesus for all people e.V.“
      „Allein die Gnade“ ist einer der Pfeiler der Reformation. Was kann der moderne Mensch mit dem Begriff Gnade überhaupt noch anfangen? Der Referent wird die Zuhörer mit in Luthers Lehre und ihre Relevanz für heute hineinnehmen und auch berichten, welche Bedeutung Gottes Gnade für sein Leben ganz praktisch hatte. Der Vortrag wird auf Englisch gehalten und ins Deutsche übersetzt.

    Kontakt:
    Gemeindebüro, Tel.: 0228 / 383 3880 oder per E-Mail. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.